Gemeindekirchenratswahl 2019 in der EKM

Am 15. Februar 2019  hat der Gemeindekirchenrat für die Kirchengemeinden Zella-Mehlis und Oberhof beschlossen (Auszug aus dem Protokollbuch):

Wahltermin: Der Termin wird einstimmig auf den 20. Oktober 2019 festgelegt.
Der Beschluss zur Durchführung als Briefwahl für alle und in zwei Stimmbezirken erfolgt einstimmig.
Entsprechend der Gemeindegliederzahl wird f. d. Stimmbezirk Oberhof eine/r und für Zella-Mehlis sieben GKR- Mitglieder gewählt. Der Beschluss erfolgte einstimmig.

Der Briefwahlkasten befindet sich im Pfarramt. 98544 Zella-Mehlis L.-Anschütz-Str. 8. Bis zum Wahltag müssen die Briefwahlunterlagen dort eingeworfen sein. Am Wahltag (20.10.) hat in Oberhof das Wahllokal "Christuskirche" von 10-12 Uhr geöffnet und in Zella-Mehlis das Wahllokal "Gildemeisterhaus" von 9-12.30 Uhr geöffnet. Im Anschluss erfolgt jeweils die öffentlche Auszählung und die Bekanntgabe der Ergebnisse.

 

Aus unseren Gemeinden stellen sich elf Personen zur Wahl. Neun  für Zella-Mehlis und zwei für Oberhof. Herzlichen Dank für die Kandidatur. Hier ihre Vorstellung aus dem Gemeindebrief:

 

Dr. Klaus Bader
Den Kirchengemeindeverband mit Leben zu erfüllen und die gleichberechtigten Kirchengemeinden auch nach außen wirken zu lassen, muss unser Ziel für die neue Legislaturperiode des gemeinsamen Gemeindekirchenrates sein. Dafür will ich meine Kraft im zukünftigen Gemeindekirchenrat einsetzen.

Beate Blum
Mein Name ist Beate Blum, ich bin 63 Jahre und habe bis jetzt als Regelschullehrerin an der Lutherschule gearbeitet. Gern bin ich wieder bereit mich den vielfältigen Aufgaben unserer Kirchgemeinde zu stellen. Besonders liegt mir die Frage am Herzen, wie wir Kinder und Jugendliche besser zu lebendigen Gliedern unserer Gemeinde machen können. Auch liebgewordene Traditionen in unserem Gemeindeleben sollten erhalten bleiben.

Hermann Darr
Ich bin seit meiner Kindheit mit unserer Gemeinde verbunden und möchte nun dazu beitragen, dass sich wieder mehr junge Menschen für die Themen Glaube und Kirche interessieren und auch engagieren. Gerne übernehme ich Verantwortung und freue mich darauf das Gemeindeleben zu bereichern.

Martin Eschrich
Die aktive Mitarbeit in unserem Kirchgemeindeverband liegt mir sehr am Herzen. Der Gemeindekirchenrat ist ein gutes Gremium, sich zu engagieren. Für die nächste Legislatur wünsche ich mir eine bessere und vertrauensvollere Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Gemeinden und im Gemeindekirchenrat. Außerdem möchte ich, dass es in Oberhof weiterhin eine evangelische Gemeinde gibt und das Gottesdienste gefeiert werden können. Für das alles werde ich mich einsetzen.

Peter Hartung
keine Angaben

Michael Kirchner
Für die nächsten Jahre liegt mir ein gutes Zusammen-wirken der einzelnen Organe und Mitglieder im Sinne des Evangeliums am Herzen. Ich wünsche mir eine stärkere Anbindung des Kindergartens, dessen Mitarbeiterinnen und Eltern an die Kirchgemeinde. Im Rahmen unseres Taufauftrages muss die Mission und die damit verbundene positive Gemeindeentwicklung unser Hauptziel sein.

Sebastian Schmuck
Durch die Proben mit den musikalischen Gruppen habe ich als Kantor jede Woche Kontakt zu einer großen Zahl von Menschen aus unserer Gemeinde und dadurch mein Ohr gut an der Masse. Mir mitgeteilte Gedanken, Fragen und Wünsche sowie meine eigenen Ideen noch direkter einbringen zu können, würde mich freuen.

Thomas Schöneck
In den letzten 12 Jahren war das Thema Gemeindeauf-bau ein ständiger Begleiter der Arbeit des Gemeinde-kirchenrates. Für mich ist dabei aber nicht nur Kinder- und Jugendarbeit oder die Gestaltung von Familien-gottesdiensten wichtig, sondern auch die Schaffung neuer ansprechender Räumlichkeiten in denen Gemeindearbeit stattfinden kann. Mit der Sanierung des Pfarrhauses und der Planung eines neuen Gemeindezentrums wurde hierfür in den letzten Jahren schon ein Grundstein gelegt. An der Vollendung dieses Projektes aktiv Mitzuarbeiten, liegt mir besonders am Herzen.

Wolfgang Stark
Im Römerbrief Kap. 12 steht beschrieben, dass wir alle ein Leib Christi sind und jeder mit seinen speziellen Gaben für den Dienst an Gott und der Gemeinde eintreten möge. Für den Gemeindekirchenrat kandidiere ich erneut, um meine persönlichen Gaben und Möglichkeiten der Zukunft und dem Bestand unserer Gemeinden sowie unserer Kirche zu widmen. Vielerlei Aufgaben in den unterschiedlichsten Bereichen stehen vor uns und ich möchte gern weiter bei deren Lösung mitwirken.

Karina Thiem
Ich stelle mich zur Wahl des Gemeindekirchenrates, weil ich mit meinem Engagement die Kirchengemeinde unterstützen möchte. Besonders liegen mir die Kinder und Jugendlichen der Kirchengemeinde am Herzen.

Holger Wilhelm
Mir ist die Gemeinde und das Gemeindeleben in Zella-Mehlis sehr wichtig. Als Mitglied im Gemeindekirchenrat möchte ich helfen, für alle Fragen und Probleme der Gemeinde gute Lösungen und Entscheidungen zu finden.

 
Zum Seitenanfang