Musizierkreis

Die Gründung des Musizierkreises wurde durch Frau Ursula Körber (geb. Leupold), die vor ihrem Ehemann kurze Zeit Kantorin in Mehlis war, vorgenommen. Durch ihren Ehemann Ekkehard Körber und sie wurde in den folgenden Jahren zahlreicher musikalischer Blockflötennachwuchs ausgebildet, der die Basis für einen leistungsfähigen Musizierkreis legte. Dieser hat sich besonders den Werken alter Meister zugewandt. Um die Programme abwechslungsreicher zu gestalten, werden die Blockflöten durch ein Fagott, ein Cembalo und gelegentlich Blechbläser ergänzt. Heute wird vorwiegend zu kirchlichen Anlässen in der Gemeinde musiziert. Vor einigen Jahren noch wurden Konzerte in den Nachbargemeinden und auch in entfernteren Orten gegeben. Übrigens habe der Musiklehrer Wagner aus Suhl, dessen Namen die dortige Musikschule trägt, eigens ein Stück „Thema mit Variationen“ für den Musizierkreis komponiert. Die Proben finden donnerstags, 19.30 Uhr, im Gildemeisterhaus statt. Auch hier werden neue Musikanten gern aufgenommen.
Gabriele Kleine

Musizierkreis klein

Zum Seitenanfang